Publikation: "Neustart der Slowakei?"

Die slowakische Vertretung der Friedrich Ebert Stiftung und das Progressive Forum veröffentlichen dieser Tage eine Publikation mit dem Titel "Neustart der Slowakei?" mit dem Untertitel "Sozialdemokratische Erneuerung von Gesellschaft und Wirtschaft nach der Pandemie und der konservativ-liberalen Regierung".

Auf 152 Seiten und in zwölf thematischen Kapiteln skizzieren die dreizehn Autorinnen und Autoren einen analytischen Leitfaden für die Politik, mit der die Regierungspolitik durch die derzeitige Koalition oder durch eine Regierung, an der auch Parteien aus dem demokratischen Spektrum "links der Mitte" beteiligt sein werden, unser Land reformieren und verändern sollte. Der Appell geht an mehr sozialen und regionalen Zusammenhalt, wirtschaftlichen Wohlstand bei gleichzeitiger Solidarität und Chancengleichheit, ökologische Nachhaltigkeit, und an ein höheres Niveau der Rechtsstaatlichkeit.  

Die Veröffentlichung "Neustart der Slowakei?" folgt auf die Titel "Regierungsprogramm 2020-2024 - Blick von links" und "Eine solidarische, ökologische und moderne Slowakei", die im Jahr 2020 veröffentlicht wurden und in kleinerem Rahmen auf die wichtigsten politischen und strategischen Reformdokumente der Regierung der letzten Jahre reagierten. Obwohl die Ende 2021 verfassten Texte den militärischen Konflikt in der Ukraine und seine Auswirkungen auf die sozioökonomische und soziale Entwicklung in der Slowakei nicht erfassten, bieten die Papiere eine äußerst detaillierte Beschreibung und eine lange Reihe von Erkenntnissen und Empfehlungen für die öffentliche Politik in den kommenden Jahren.

Die Veröffentlichung "Neustart der Slowakei?" wird in den nächsten Tagen auch in gedruckter Form veröffentlicht und an Interessierte verteilt, solange der gedruckte Vorrat reicht.

Die elektronische Version kann am Ende des Artikels unterhalb des Inhaltsverzeichnisses heruntergeladen werden (auf Slowakisch).


Inhalt

Einführung

I. Sozialdemokratische Grundlagen der Konsolidierung der slowakischen Gesellschaft

Über die historischen Grenzen des Aufbaus und der Funktionsweise der sozialdemokratischen Politik in der Slowakei
Peter Weiss

Paradigmenwechsel und das sozialdemokratische Narrativ (für Europa und die Slowakei)
Boris Zala

Die Rückkehr der Sozialdemokratie zu ihren Wurzeln
Ján Košč

II. Sozialdemokratische Grundsätze der sozioökonomischen Politik

Sozialdemokratische Nach-Links-Konsolidierung und Finanzpolitik nach der konservativ-liberalen Regierung
Brigita Schmögnerova

Steuerreform: ein Weg zur Vertiefung oder Beseitigung der Erwerbsarmut?
Ľuboš Pavelka

Universelles Grundeinkommen: ein Flicken für die Löcher des Wohlfahrtsstaates?
Peter Takáč, Marek Dobeš

Regionale Entwicklung: Der Kampf gegen Armutsinseln und der Weg zu nachhaltigem und integrativem Wachstum
Anton Marcinčin

Kommunale Wirtschaft - öffentliche Dienstleistungen - widerstandsfähigere Demokratie
Jozef Schmögner

Die Ansatzpunkte der Sozialdemokratie zur Bewältigung der doppelten Transformation
Iveta Kompišová

Eine moderne und zugängliche Gesundheitsversorgung als Grundlage des sozialdemokratischen Projekts
Patrik Palacka

III. Welche Art von Staat? Welche Art von Gesellschaft?

Eine funktionierende Rechtsstaatlichkeit als Garant für Gleichheit beim Zugang zum Recht
Branislav Fábry

Gemeinschaften in Solidarität, die Rolle der Religion und der Kirchen
Karol Moravčík

Über die Autoren

Keine Publikationen gefunden

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

Team, Kontakt

nach oben