08.09.2022

„Bildung am Rande“ - methodisches Handbuch gegen Segregation in Schulen

Ein Schulwesen, das die Kinder mit irgendwelcher Beeinträchtigung ausschließt oder segregiert, schadet dem Land, weil es das Talent solcher Kinder fortwirft und verschwendet. Kinder, deren Potenzial entwickelt wurde, sind eine Bereicherung für die Gesellschaft. Inklusive Bildung ist daher im Interesse von uns allen.

Auch aus diesem Grund, aber vor allem weil die Segregation von Kindern mit Roma-Hintergrund im slowakischen Schulwesen ein anhaltendes Problem darstellt, wurde ein praktisches Handbuch von einem Expertenteam verfasst. Anhand präziser pädagogischer Verfahren und Vorschlägen zeigt dieses Handbuch, wie Segregationsverfahren und -phänomene in slowakischen Schulen minimiert werden können. Das Experteteam bestehend aus Vlado Rafael, Michal Zálešák, Zuzana Havírová, Maruša Michalová und Soňa Koreňová widmet sich langfristig dem Thema schulischer Inklusion und faierem Zugang der Roma-Kinder zu hochwertiger Bildung. Die Autoren arbeiteten an dem Handuch unter der Schirmherrschaft von der Organisation eduRoma.

Neben der gesetzlichen Definition, die für den Prozess der Aufhebung von Segregation auch wichtig ist, gibt die Publikation Antworten auf die Fragen, was der Index der Suchlsegregation ist oder wie ein Plan der Aufhebung von Segregation erstellt wird. Dieses methodische Handbuch richtet sich sowohl an Vertreter:innen des Bildungsministeriums und der Staatsverwaltung als auch an Schulgründer:innen und -direktor:innen und nicht zuletzt an die pädagogischen Fachkräfte selbst.

Wir glauben, dass die im Handbuch vorgestellten Verfahren bald ihre Anwendung in der Praxis der slowakischen Schulen finden und dazu beitragen werden, dieses anhaltende Problem schrittweise zu lösen.

Die gesamte Publikation können Sie hier kostenlos herunterladen.

 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

Team, Kontakt

nach oben