15.12.2021

Slowakische Linke 2021 - herbstliche Fortsetzung der Diskussionsreihe Pravda, FES-SK

Nach der Sommerpause wurde die von der Tageszeitung Pravda und ihrem Videoportal TV Pravda und der FES-SK organisierte Diskussionsreihe „Slowakische Linke 2021“ mit weiteren drei Folgen fortgesetzt. In diesen Folgen diskutierten weitere 11 Persönlichkeiten aus dem akademischen, bürgerlichen, publizistischen oder politischen Spektrum über den aktuellen Stand, Herausforderungen, Misserfolge aber auch Erfolge sowie über die Zukunft des Mitte-Links-Politikraums in der Slowakei, aber auch allgemeiner in Mitteleuropa und Europa.

Mit Robert Žanony von der FES-SK diskutierten über die grüne und europäische Politik der Mitte-Links-Parteien die folgenden Gäste:  Laura Kovácsová vom Magazin Kapitál, Rado Geist vom Portal euractiv.sk, Richard Sťahel, Direktor des Instituts für Philosophie der Slowakischen Akademie der Wissenschaften und Vladimír Špidla, ehemaliger Premier der Tschechischen Republik und ehemaliger EU-Kommissar, der sich an die Diskussion online anschloss. Ausmaß und Form der Inklusivität und Solidarität der Politik, insbesondere der slowakischen Linken und der slowakischen Gesellschaft als solcher, reflektierten (kritisch) die Soziologin Zuzana Kusá, Peter Weisenbacher vom Human Rights Institute und Literaturwissenschaftler Martin Makara in einem Gespräch mit der Kommentatorin der Tageszeitung Pravda Silvia Ruppeldtová. Und in der letzten Folge, trotz der Bemühungen gelang es nicht, die Vorsitzenden der Parteien Hlas-SD und Smer-SD einzuladen,  diskutierten mit Mária Hlucháňová, Moderatorin von TV Pravda, der Vorsitzende der Partei Socialisti.sk, Artur Bekmatov, Stanislav Mičev, Vorsitzende der Partei Solidarita - Hnutie pracujúcej chudoby und der ehemalige Vorsitzende der Partei Strana demokratickej ľavice, Peter Weiss. 

Mit der sechsteiligen Diskussionsreihe, mit insgesamt 22 Persönlichkeiten, die Tageszeitung Pravda und die FES-SK boten einen breiten und vielfältigen Blick auf die 30-jährige Geschichte, den Stand und die Herausforderungen der Mitte-Links-Politik in der Slowakei und damit trugen ein wenig zur Gestaltung diesen politischen Raum in der Zukunft bei.

Alle sechs Folgen der Reihe können Sie hier ansehen:
tv.pravda.sk/relacie/slovenska-lavica
 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

Team, Kontakt

nach oben